Portrait

 

Markus Dunst

Markus Dunst

Schon als Kind vom Material Holz fasziniert übte ich mich in frühen Jahren auf spielerische Art und Weise in der Schnitzerei. So war der Schritt in die Fußstapfen des Vaters Peter Dunst zu treten kein großer mehr. Nach der allgemeinen Schule in Krems machte ich eine mehrjährige Ausbildung für Holzbildhauerei in einer Fachschule in Tirol. Im Jahr 1993 kehrte ich nach Abschluss der Ausbildung wieder zurück nach Krems um dort als selbständiger freischaffender Holzbildhauer zu arbeiten.

1999 übernahm ich den Betrieb meines Vaters und führe diesen seither weiter. Der Schwerpunkt meines Schaffens liegt in der traditionellen Holzbildhauerei, sowie auch in zeitgemäßen Stilrichtungen. Handarbeit steht dabei immer im Vordergrund sowie eine individuelle Gestaltung der Werke, meist in Absprache mit meinen Auftraggebern.

Privat bin ich ein sehr naturverbundener Mensch, gehe gerne Wandern, Radfahren, Klettern und Bergsteigen. Für die Natur und Überlebensschule Terra Una bin ich ehrenamtlich als Instruktor tätig. Ein weiteres Hobby ist die Musik. Mit Harfe, Hackbrett oder Steirischer Harmonika bin ich gemeinsam mit den Musikanten der Gruppe D‘ Spieltruchn bei verschiedenen Anlässen zu sehen und zu hören.